OpenSource Enterprise Content Management Systeme


z.B. typo3 oder wordpress

In Krisenzeiten muss man sparen...

da sind CMS für die Firmenkommunikation genau das Richtige...

Content Management Systeme  (CMS) auch Enterprise-CMS (ECMS) beruhen wesentlich auf der konsequenten Trennung von Design und Inhalt: Inhalte werden in Datenbanken gespeichert und mit Hilfe von Templates für die Darstellung mit einem Browser aufbereitet.

Spezialisten erstellen die individuelle Technik und die Optik einer Website, während die Seiteninhalte dann von den jeweils für einzelne Bereiche verantwortlichen Personen im Unternehmen erstellt werden. Es sind zur Seitenpflege also keine technischen Kenntnisse mehr erforderlich  – das spart Zeit und Geld.

Je bedeutsamer die Rolle browserbasierter Anwendungen als intergativer Bestandteil komplexer laufender Geschäftprozesse und Firmenkommunikation nach innen und außen wird, desto deutlicher wird die Notwendigkeit, der immer größer werdenden Flut kurzlebiger Datenströme durch effiziente Verwaltung Herr zu werden:

Bei immer kürzer werdenden Lebenszyklen können digitale Inhalte nur dann „assets“ (=digitale Vermögenswerte) in einer Wertschöpfungskette bleiben, wenn sie sich den steigenden Anforderungen an Aktualität, Wiederverwertbarkeit, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit genügen.

In diesem Zusammenhang sind Content Management Systeme – ebenso wie die Entwicklung plattformübergreifender Metasprachen (XML) – eine Antwort auf der Suche nach Mitteln zur Zentralisierung der Datenhaltung und Standardisierung der Formate bei gleichzeitiger Dezentralisierung der Zugriffsmöglichkeiten.

Durch den Einsatz von Templates (Design-Vorlagen) und die Trennung von Inhalt und Layout gewährleisten CMS‘ die Einhaltung eines einheitlichen Designs auch bei der Pflege durch mehrere Anwender.

Gründe für ein CMS

Eine Homepage zur Chefsache zu machen, heißt noch lange nicht, sie selbst zu erstellen! Das ist ein fataler Irrtum. Tatsächlich: Eine Homepage sollte Chefsache sein. Stellen Sie selbst online, was Sie zu sagen haben. Sie sind am nächsten an den notwendigen Informationen! Aber: holen Sie sich für die technische Umsetzung professionelle Hilfe ins Boot!

Es gibt viele Gründe, sich für ein CMS von monoxyle zu entscheiden: Content Management hilft Ihnen, Zeit zu behalten für Wesentliches…

  • Maßgeschneidert für Ihre individuellen Ansprüche
  • Jederzeit mittels Internet-Browser selbst aktualisierbar
  • Individuelle Wunschdomain
  • Unbegrenzte Seitenzahl
  • Frei wählbare Menüpunkte
  • Frei wählbare Seiteninhalte
  • Individuelles, einheitliches Design durch professionelle Templates
  • Suchmaschinenoptimierung und Anmeldung

WordPress ist das weltweit am häufigsten eingesetzte Content-Management-System. Das System setzt auf die verbreitete Kombination von PHP und MySQL und läuft problemlos bei nahezu allen Webspace-Anbietern.

Ursprünglich als reines Blog-System entwickelt, fand WordPress schnell weite Verbreitung in der Welt der Blogs, wurde aber nach und nach zu einem vollwertigen CMS ausgebaut. Heute lassen sich mit WordPress ohne weiteres komplexe Webauftritte, Shops oder gar Community-Plattformen aufbauen.

Das  „Enterprise-Content-Management-System“ TYPO3 beweist mit 500.000 Installationen den Grad seiner Beliebtheit. Es liefert die Basis für Websites, Intranets, Webapplikationen und mobile Anwendungen für Unternehmen oder Non-Profit-Organisationen bis hin zu großen mehrsprachigen Portalen für weltweit agierende Konzerne.

Im Rahmen der Entwicklung einer TYPO3-Website kann der Betreiber auf eine starke Community und rund 6.000 Extensions zurückgreifen, die nahezu unbegrenzte Einsatzmöglichkeiten bieten.